Simone73's Webseite

 

                             ***Meine Mauer***

 

Meine Mauer, ist vielleicht falsch ausgedrückt. Es gab und gibt mehrere Mauern. Oder nein es gab um genau zu sein 2 oder besser gesagt 3 ! Die eine davon ist irgendwie zerstörrt. Es war die Mauer die ich mir aufgebaut habe um eine heile Welt zu haben die es nicht gegeben hat. Speziell um meine Mutter. Diese ist mitlerweile bis auf ein paar Grundsteine völlig eingestürzt! Aber von dieser Mauer will ich hier auch nicht reden.

Die andere Mauer, von der will ich Euch erzählen. Es ist die Mauer hinter der ich mich verstecken kann. Die ich mir aufgebaut habe als Kind. Ich weiss nicht ich glaube ich war 6 oder 7 . Irgendwie so in dem dreh. Ich kann sehr wohl nach draussen sehen und bekomme mit was abgeht, aber niemand kann hineinkucken. So war es damals. Mitlerweile haben es einige wenige Menschen geschafft hinter diese Mauer zu gucken . Sie gucken hinter diese Mauer weil sie mir helfen wollen. Ich vertecke mich hinter dieser Mauer wenn es mir schlecht geht. Wenn ich nicht möchte das man meine Gefühle sieht ! Immer dann wenn es mir nicht gut geht, habe ich das Gefühl sie wächst von alleine. Sie wird von alleine dicker. Und dennoch schaffen es ganz wenige liebe Menschen in solchen Momenten dahinter zu gucken. Oft sitze ich hinter dieser Mauer will reden und doch stoppt mich was ! Ich möchte raus und dennoch gibt es da was, was mir das Vertrauen genommen hat ! Oder sollte ich sagen jemand. Ich habe vorsichtig gelernt vertrauen aufzubauen. Aber immer wenn ich Gefahr witter dann ziehe ich mich zurück in meine Ecke. Immer wenn diese Erinnerungen hochkommen dann ziehe ich mich ob ich es nun will oder nicht, verdammt weit hinter dieser Mauer zurück. Und ich muss darum kämpfen wieder mich vorzubewegen. Ist es so das in es in diesem Moment jemanden schlecht geht dann erlaub ich es mir sofort rauszukommen um zu helfen. Und das schaffe ich dann auch. Ich bin dann die starke. Wie nennt man so etwas Helfersyndrom :o) Egal ich mache es gern, es lenkt mich ab von meinen Problemen. Und dann wenn ich Hilfe geleistet habe, dann ist es so, dass mir Abends meine Sachen wieder hochkommen und ich werde wieder hinter diese Mauer geworfen, und dann bin ich wieder alleine  mit mir und meinen Gefühlen. Dann überrollen sie mich wieder hinter der Mauer, wenn keiner direkt ran kommt. Wenn nur die ran kommen die wirklich wollen und selbst das dauert! Ich habe mir diese Mauer mal aufgebaut um mich zu schützen, aber manchmal habe ich das Gefühl diese Mauer macht im Laufe der Jahre was sie will. Sie lässt mich nicht einfach so wieder raus, wisst ihr was ich meine ? Manchmal habe ich das Gefühl sie ist stärker wie ich. Und ich habe keine Kontrolle mehr über sie. Es gibt Tage da bin ich verdammt froh das ich diese Mauer habe aber dann , gibt es auch wieder Tage und Momente wo ich diese Mauer hasse. Dann wenn man mich fragt wie es mir geht und ich eigentlich antworten will aber ich dann merke wie ich ungewollt wieder in die hinterste Ecke gedrängt werde und die Mauer sich wieder verselbständigt um mir das reden schwer zu machen ! Naja ich hoffe ich habe das irgendwann so weit unter Kontrolle das ich wieder bestimme wann ich vortreten will und wann nicht oder noch besser, vielleicht brauche ich ja die Mauer eines Tages nicht mehr ! :o)

Es gibt dann noch die Mauer hinter der ich meine Gefühle und Empfindungen verstecke. Immer dann wenn es mir zu viel wird, wenn ich mit ihnen nicht umzugehen weiss. Vielleicht ist es auch die Mauer des Verdrängens , so genau weiss ich das nicht.

Manchmal kotzt es mich tierisch an, aber sie hilft mir auch im Alltag klarzukommen, denn wenn ich das Gefühl habe im Chaos zu versinken, dann kann ich all das was mich irritiert oder verwirrt dahinter schmeissen und wieder funktionieren.

 

            


                            


Kostenlose Homepage erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!