Simone73's Webseite

 

                 ***Liedtexte***

 

Hier möchte ich ein paar Liedtexte aufschreiben die mich immer mal wieder zum weitermachen bewegen. Die mir immer mal wieder Mut machen. Die mir aber auch zeigen das es Sänger, Liedermacher oder Gruppen gibt die sehen und aufmerksam machen und diese können zum teil sehr triggern.

Also passt beim lesen auf Euch auf !

Rosenstolz "Wenn Du jetzt aufgibst"

Und du hast viel zu lang den Schatten gesehen und viel zu lang war alles grau um Dich Du kannst ruhig klagen denn es reicht. Die stärkste Seele wird mal schwach. Und jede Nacht wenn Du nicht schlafen kannst und die Armee des Wahnsinns bei dir klopft wenn du dann durchdrehst ists erlaubt doch wer hat dir den Mut geraubt?

Wenn Du jetzt aufgibst, wirst dus nie verstehen Du bist zu weit um umzudrehen. Vor dir der Berg Du glaubst Du schaffst es nicht doch dreh dich um und sie wie weit du bist im tal der Tränen liegt auch gold, komm lass es zu das du es holst. Wenn Du jetzt aufgibst wirst Dus nie verstehen, Du bist zu weit um umzudrehen. Wenn es auch weh tut so wird es doch geschehen, die dunkle Nacht wird mal vergehen.

Wenn Du dann durchdrehst ists erlaubt, doch wer hat dir den Mut geraubt? Wenn Du jetzt aufgibst wirst Du s nie verstehen, Du bist zu weit um umzudrehn.Wenn es auch weh tut, so wird es doch geschehen, die dunkle Nacht wird mal vergehen.Wenn Du jetzt aufgibst wirst Du s nie verstehen, Du bist zu weit um umzudrehen. Wenn es auch weh tut, so wird es doch geschehen, die dunkle Nacht wird mal vergehen.

                                          

                                   

 

Peter Rupprecht "Kinderherzen"

Gute Nacht Engel, es wird Zeit ins Bett zu gehn
Die Dunkelheit umschließt den Mond, die Zeit scheint still zu stehen
Der Engel schleicht nach oben jeder Tritt tonnenschwer
Die Angst wird immer größer, die Seele ist längst leer.

Der Engel liegt im Bettchen den Teddy fest gedrückt
Sie hört nicht mehr die Spieluhr, sie scheint der Welt entrückt.
Das Zittern ihrer Händchen haucht dem Teddy Leben ein.
Zuviel geweint, zuviel Angst . Sie fühlt sich so allein

Kinderherzen zerbrechlich wie Glas Kinderaugen wem macht so was wohl Spaß?
Kinderseelen , im warmen Bett erfrorn.
Mami warum hast du mich geborn ?

Es öffnet sich die Türe, lautlos voller Gier,
verschwitzter Leib , Geilheit pur, kein Mensch mehr nur noch Tier
Stille Tränen brennen wie Feuer, tiefe Narben ins Gesicht
Das letzte Beben seines Körpers das bemerkt sie nicht

Kinderherzen....

"Papa was hab ich falsch gemacht ? Will doch dein Engel sein !"
Die Angst vor dir ist riesengroß , doch noch noch mehr ganz allein zu sein.
Mama darf nichts wissen , sagst Engel müssen schweigsam sein !
sonst verlieren sie ihre Flügel, und stürzen ins Feuer rein.

Kinderherzen....
Kinderseelen ...

warum ? warum nur mir ? Papa warum ? Ich hab dich doch so lieb.

                                    

 

Bettina Wegner "Kinder"

 

Sind so kleine Hände, winzge Finger dran,
darf man nie drauf schlagen,die zerbrechen dran.


Sind so kleine Füsse mit so kleinen Zeh'n
darf man nie drauf treten;können sonst nicht geh'n

Sind so kleine Ohren scharf und ihr erlaubt,
darf man nie zerbrüllen,werden davon Taub.

Sind so schöne Münder, sprechen alles aus,
darf man nie verbieten,kommt sonst nichts mehr raus.


Sind so kleine Augen, die noch alles sehn,
darf man nie verbinden,könn sie nicht verstehn.

Sind so kleine Seelen, offen und ganz frei,
darf man niemals quälen, geh'n kaputt dabei.

Ist so'n kleines Rückrat, sieht man fast noch nicht,
darf man niemals beugen,weil es sonst zerbricht.

Gerade klare Menschen, wär'n ein schönes Ziel
Menschen ohne Rückrathab'n wir schon zu viel!!!

 

 

                               

 

 

 

Rolf Zuckowski "Starke Kinder"

 

Starke Mädchen haben nicht nur schöne Augen
Starke Mädchen haben Phantasie und Mut
Starke Mädchen wissen selbst wozu sie taugen,
Starke Mädchen kennen Ihre Chancen

Starke Jungs könen nicht nur Starke Jungs zeigen Köpfchen und Gefühl
Starke Jungs wollen ihre Meinung nicht verschweigen
Starke Jungs kommen lächelnd an ihr Ziel

Starke Kinder halten felsenfest zusammen,
Pech und Schwefel die sind gar nichts gegen sie
Ihren Rücken lassen sie sich nicht verbiegen,
Starke Kinder die zwingt keiner in die Knie
Starke Kinder haben Kraft um sich zu wehren 
und sie sehen dir frei und ehrlich ins Gesicht
Starke Kinder wollen nur die Wahrheit hören 
und so leicht betrügt man starke Kinder nicht

Starke Mädchen stehen fest auf ihren Beinen ,
Starke Mädchen wolen alles ausprobieren
Starke Mädchen sagen ehrlich was sie meinen ,
Starke Mädcen können siegen und verlieren

Starke Jungs die wollen alles selbst erleben
Starke Jungs die können auch mal 2 ter sein
Starke Jungs sind stark genug um nachzugeben
Starke Jungs die falln auf Sprüche nicht herein

Starke Kinderhalten felsenfest zusammen,
Pech und Schwefel sind gar nicts gegen sie
Ihren Rücken lassen sie sich nicht verbiegen
Starke Kinder die zwingt keiner in die Knie
Starke Kinder haben Kraft um sich zu wehren
und sie sehen dir frei und ehrlich ims Gesicht
Starke Kinder wollen nur die Wahrheit hören
und so leicht betrügt man starke Kinder nicht

 

 

                                      

 

Die toten Hosen  "Halt durch"

Steh auf ,Wenn du, mit dir am Ende bist und du
einfach nicht weiter willst weil du dich nur noch fragst
warum und wozu und was dein Leben noch bringen soll?

Halt durch, auch wenn du allein bist halt durch,
schmeiss jetzt nicht alles hin Halt durch
und irgendwann wirst du verstehen

und wenn ein Sturm dich in die Kniee zwingt
halt dein Gesicht einfach gegen den Wind.
Egal wie dunkel die Wolken über Dir sind,
sie werden irgendwann vorüber ziehen.

Steh auf, wenn du am Boden bist
Steh auf, auch wenn du unten liegst,
Steh auf, es wird schon irgendwie weitergehn.

Es ist schwer, seinen Weg nicht zu verliern
und bei den Regeln und Gesetzen hier ohne Verrat
ein Leben zu führn das man selber noch respektiert.
Auch wenn die Zeichen gerade alle gegen dich stehen
und niemand auf dich wetten will,
Du brauchst hier keinem irgend einen Beweis zu bringen,
es sei denn, es ist für Dich selbst.

Nur keine Panik, so schlimm wird es nicht.
Mehr als deinen Kopf, reißt man dir nicht weg.
Komm und seh nach vorn...

                              

 

Wolfsheim "Kein Zurück"

Weißt du noch, wie's war
Kinderzeit... wunderbar...
Die Welt ist bunt und schön.
Bis du irgendwann begreifst,
Dass nicht jeder Abschied heißt,
Es gibt auch ein Wiedersehen

Immer vorwärts, Schritt um Schritt ... Es geht kein Weg zurück!
Und Was jetzt ist, wird nie mehr ungeschehen.
Die Zeit läuft uns davon, Was getan ist, ist getan.
Was jetzt ist, wird nie mehr so geschehen.

Ein Wort zuviel im Zorn gesagt,
'N Schritt zu weit nach vorn gewagt.
Schon ist es vorbei.
Was auch immer jetzt getan,
Was ich gesagt hab, ist gesagt,
Und was wie ewig schien ist schon Vergangenheit.

Immer vorwärts, Schritt um Schritt ... Es geht kein Weg zurück!
Und Was jetzt ist, wird nie mehr ungeschehen.
Die Zeit läuft uns davon, Was getan ist, ist getan.
Was jetzt ist, wird nie mehr so geschehen.

Ach, und könnt' ich doch nur ein einz'ges Mal Die Uhren rückwärts drehen,
Denn wieviel von dem, was ich heute weiß, Hätt' ich lieber nie gesehen.

Dein Leben dreht sich nur im Kreis,
So voll von weggeworfener Zeit,
und Deine Träume schiebst Du endlos vor Dir her.
Du willst noch leben irgendwann,
Doch wenn nicht heute, wann denn dann...?
Denn irgendwann ist auch ein Traum zu lange her.

Immer vorwärts, Schritt um Schritt ... Es geht kein Weg zurück!
Und Was jetzt ist, wird nie mehr ungeschehen.
Die Zeit läuft uns davon, Was getan ist, ist getan.
Was jetzt ist, wird nie mehr so geschehen.

                             

 

Pur "Anonyme Opfer"

Nur ganz langsam fühlt sie sich wohl,
wenn er sie in die Arme nimmt,
denn ihr ständiger Begleiter
ist diese Angst die sie hemmt.
Sie braucht ihn doch so sehr,
sie stößt ihn trotzdem weg,
wenn er einen Stein aus der Mauer bricht
zu ihrem Kerkerversteck.

Sie hat Angst vor Berührung,
Angst sich anzuvertrauen.
Angst vor Enttäuschung,
vor Gewalt - gegen Frauen.

Sie duldet die Umarmung
und bleibt dabei allein.
Das Streicheln ist wie Feuer,
brennt neue Narben ein.
Angst davon zu reden,
wie das damals für sie war,
denn Offenheit macht verletzbar,
ist Gefahr.

Sie ist ein anonymes Opfer,
sie schweigt alles in sich rein.
Als anonymes Opfer hat sie große Angst
ihren Schmerz ganz laut wegzuschreien.

Gefängnismauern wachsen
mit jedem bösen Traum
und ersticken ihre Zärtlichkeit
im liebesleeren Raum.
Erinnerung zerfrißt die Seele
und auch den Leib.
Und dann das Märchen von der Mitschuld
- ewig lockt das Weib.

Angst vor Zeigefingern,
vor Hinterrücksgeschwätz,
vor der öffentlichen Meute,
die sensationsgeil das Opfer hetzt.

Anonyme Opfer schweigen alles in sich rein.
Als anonymes Opfer hat sie große Angst
ihren Schmerz ganz laut wegzuschreien.

Männer sind die Täter,
rücksichtslos - gemein.
Manchmal ist es schwer
sich nicht zu schämen
ein Mann zu sein!

                               

 

 


Kostenlose Homepage erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!