***Meine Gefühle***

Hier möchte ich über meine Gefühle sprechen. Meine Gefühle stimmen nicht immer oder ganz selten mit dem über ein was ich theoretisch weiss. Theoretisch weiss ich das ich mir keine Vorwürfe machen brauch. Theoretisch weiss ich das ich keine Schuld habe.

Aber praktisch denke ich immer noch hin und wieder das ich mich hätte wehren können. Praktisch denke manchmal das ich vielleicht hätte mehr wehren können. Nicht im Kindergartenalter, nein, im Teeniealter und später. Da wär ich vielleicht in der Lage gewesen! Praktisch denke ich wenn ich nach meinem ersten Heimaufenthalt nicht zurückgegangen wär, dann wäre mir einiges erspart geblieben. Dann hätte er nicht denken können ich komme wegen ihm nach Hause!

 

Theoretisch weiss ich das ich mich nicht schmutzig und dreckig fühlen muss.

Aber praktisch ist es noch ganz oft so das ich 3-4 mal am Tag unter der heissen Dusche stehe und versuche den Dreck den ich spüre abzuwaschen. Dann versuche ich ihre Hände von mir wegzuwaschen. Dann versuche ich ihren Sperma wegzuschrubben. In der Praxis muss ich mich noch heute übergeben wenn ich manchmal an die Sachen die passiert sind denken, denn es kommt mir dann oft vor lauter ekel hoch.

 

Theoretisch weiss ich das ich NEIN sagen darf, theoretisch weiss ich das sagen darf was mir weh tut.

Aber praktisch ist es ganz oft so das ich dann lieber schlucke. Alles runterschlucke und warte das es vorbei ist. Das ich aushalte, weil ich denke wenn andere andere Meinung sind dann habe ich sie anzunehmen. Dann passiert es immer noch das ich mich ausbremsen lasse und dann lieber den Mund halte. Noch heute ist es so das wenn mir Menschen weh tun ich es nicht direkt und sofort sagen kann sondern erst sehr sehr viel später. Dann wenn schon keiner mehr dran denkt.

 

Theoretisch weiss ich das ich nicht mehr schweigen brauch.

Aber praktisch ist das reden für mich noch immer wahnsinig schwer. Immer wieder muss ich meine Schweigegelöbbte überwinden und kämpfe gegen diesen riesen Klos in meinem Hals der alles zuzuschnüren scheint.

 

Theoretisch weiss ich das andere Menschen mich mögen so wie ich bin.

Aber praktisch denke ich immer wie kann man mich lieben oder mögen? Wie ist es möglich das andere Menschen , Menschen die mir sehr viel bedeuten ( die die gemeint sind wissen bescheid ) Wie ist es möglich das mich jetzt Menschen gerne haben oder sogar lieben obwohl das passiert ist. Oft denke ich man sieht es mir an ! Oft denke ich ich bin einfach nur schlecht und bin es nicht wert geliebt und gemocht zu werden.       

Theoretisch weiss ich das ich das ich alles Recht der Welt habe wütend zu sein auf meine Eltern.

Aber praktisch sieht es auch hier anders aus als in der Theorie! Wut ! Wut ist ein Gefühl das ich immer mal wieder bekomme aus den unterschiedlichsten Gründen. Nur bei meinen Eltern fällt es mir sehr schwer dies auch zuzulassen! Wut auf meinen Vater verspüre ich schonne ganze Weile . Ich glaub so lange wie ich weiss das das was er gemacht hat verboten ist! Das es eben nicht so ist das jeder Vater das machen muss ! Diese Wut ist schon lange in mir und auch wenn ich zwischendurch immer noch da war um ihn zu besuchen um für ihn den Dreck wegzumachen um für ihn Dinge zu erledigen, so habe ich ihn doch gehasst und war wütend. Was ich ohne Probleme jederzeit sagen konnte ! Und dabei hatte ich auch nie wirklich ein schlechtes Gewissen. Nicht direkt zumindest! Klar habe ich immer gesagt naja aber er ist dennoch mein "Vater" aber ich konnte klipp und klar sagen ich hasse ihn! Bei meiner Mutter ist das schon anders. Da ist es mir bis vor kurzem noch unmöglich gewesen zu sagen ich bin wütend auf sie oder ich hasse sie ! Es ging nicht ! Heute gibt es Phasen da habe ich Wut auf sie aber es gibt genauso Phasen in denen ich ganz klar sehe das es ihr nicht viel besser ging wie mir und immer wenn das hochkommt dann ist die Wut weg.  Aber zwischen sagen und fühlen bzw annehmen ist irgendwie noch ein großer Unterschied. Diese Wut anzunehmen ist nicht einfach. Für mich nicht einfach. Sie tut weh. Warum kann ich auf einmal sagen ich bin wütend. Weil ich weiss das sie es gewusst hat und nicht verhindert hat. Ich bin wütend auf sie weil sie mich so hundert Prozent anders behandelt hat wie meinen Bruder. Das ist für mich völlig unverständlich. Ich begreife es nicht ! Bei meiner Mutter ist es so das es mir schwer fällt diese Wut anzunehmen. Sie war meine Mutter ! Immer wieder kommt dieser Satz.

Aber ich hoffe das ich diese Gefühle irgendwann so in Griff habe das Praktisches und Theoretisches eine Einheit bilden. Ich werde nicht aufgeben und an mir, meinen Gefühlen arbeiten.

 


   

Eigene Webseite erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!